Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

NHZ Treffpunkt
DRK Suhl
Hörgeräte Möckel
Der tägliche Talk zwischen MDR-AKTUELL-Moderator Camillo Schumann und dem Virologen Professor Alexander Kekulé ist seit dem Start Mitte März regelmäßig unter den Top Ten der Apple-Podcast-Charts und der ARD Audiothek zu finden. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MDR Mitteldeutscher Rundfunk"

CONTENT-SINGLE!!!

„Kekulés Corona-Kompass“ knackt 6-Millionen-Marke

Veröffentlicht von

Leipzig. Der Podcast „Kekulés Corona-Kompass“ geht in die nächste Runde: Wegen des ungebrochen großen Publikumszuspruchs verlängert MDR AKTUELL den erfolgreichen Podcast um weitere drei Wochen bis Mitte Mai. Die einzelnen Episoden sind inzwischen mehr als fünf Millionen Mal als Audio abgerufen worden, hinzukommen 1,3 Millionen Aufrufe bei YouTube.

Der tägliche Talk zwischen MDR-AKTUELL-Moderator Camillo Schumann und dem Virologen Professor Alexander Kekulé ist seit dem Start Mitte März regelmäßig unter den Top Ten der Apple-Podcast-Charts und der ARD Audiothek zu finden. Mit dem Angebot liefert der MDR seinem Publikum verlässliche und verständliche Informationen in der Corona-Krise. Wichtiger Bestandteil dabei ist der Dialog mit dem Publikum – Interessierte können Ihre Fragen direkt an den Fachmann stellen und erhalten kompetente Antwort. Tausende haben dieses Angebot bereits genutzt.

DRK Suhl
NHZ Treffpunkt
Hörgeräte Möckel

Die Nutzerinnen und Nutze sind begeistert: „Toller, informativer Podcast. Ihr hinterfragt genau, seid sachlich und nicht polemisch“, heißt es in der Hörerpost. Ein anderer User schreibt: „Die täglichen Berichte von Herrn Schumann und Herrn Kekulé sind sehr bereichernd für mich, da ich selbst in der Intensivpflege arbeite. Macht weiter so, Ihr seid ein tolles Team!“ Und auch am Publikums-Telefon des Nachrichtenradios MDR Aktuell fallen die Rückmeldungen meist positiv aus. Hier läuft das Gespräch in einer gekürzten Version wochentäglich um 5.45, 15.45 und 17.45 Uhr.

Für MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi war die Fortsetzung des Formats deshalb eine folgerichtige Entscheidung: „Offenbar ist das Interesse an fachkundiger Begleitung in dieser Krise immer noch elementar. Das zeigen uns zum einen die Zugriffszahlen, zum anderen aber auch der nicht abreißende Strom von Fragen der Hörerinnen und Hörer.“ Deshalb wurde der werktägliche Podcast auch schnell um eine Wochenendausgabe ergänzt, in der ausschließlich Fragen aus dem Publikum beantwortet werden.

DRK Suhl
NHZ Treffpunkt
Hörgeräte Möckel

Die Diskussion um die Ausbreitung des Virus und um geeignete Präventionsstrategien wird inzwischen begleitet von drängenden Fragen zu den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Folgewirkungen der Pandemie. Ab kommender Woche soll deshalb die Gesprächsrunde von Fall zu Fall interdisziplinär erweitert werden, zum Beispiel um Soziologen, Philosophen oder Ökonomen.

„Abstand halten – miteinander stark“ in Corona-Zeiten: MDR setzt Schwerpunkte

Unter dem Motto „Abstand halten – miteinander stark“ bündelt der MDR alle Programmaktivitäten, um sein Engagement für das Miteinander in dieser Krisensituation wahrnehmbar zu machen. Der MDR reagiert damit auf die Bedürfnisse der Menschen in dieser außergewöhnlichen Lage. Neben ständiger Information über die aktuelle Entwicklung bieten MDR-Angebote in TV, Radio und im Netz zahlreiche Wissens-, Kinder-, Kultur- und Unterhaltungsschwerpunkte – nachzulesen unter mdr.de.

Titelbild: Der tägliche Talk zwischen MDR-AKTUELL-Moderator Camillo Schumann und dem Virologen Professor Alexander Kekulé ist seit dem Start Mitte März regelmäßig unter den Top Ten der Apple-Podcast-Charts und der ARD Audiothek zu finden.
Text: MDR; Foto: obs/MDR Mitteldeutscher Rundfunk

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein: