Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

Werbung

CONTENT-SINGLE!!!

Stefan Danziger: „Was machen Sie eigentlich tagsüber“

Veröffentlicht von
Wann:
16. November 2019 um 20:00
2019-11-16T20:00:00+01:00
2019-11-16T20:15:00+01:00
Wo:
Kulkeller Vampir im SSC Suhl
Stefan Danziger: „Was machen Sie eigentlich tagsüber“ @ Kulkeller Vampir im SSC Suhl

Stand-Up-Comedy am 16. November im Kulturkeller VAMPIR im CCS

Suhl. Der Gewinner des Jury- und Publikumspreises des Großen Kleinkunstfestivals 2018, Stefan Danziger, kommt mit seinem Stand-Up-Comedy-Programm „Was machen Sie eigentlich tagsüber“ erstmals nach Suhl. In der Reihe „Comedy im Keller“ ist er am 16. November 2019 um 20 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im Kulturkeller VAMPIR im CCS live zu erleben.

Geboren in der DDR wollten er und seine Familie in die BRD fliehen. Doch leider sind sie falsch abgebogen und in der Sowjetunion gelandet. Nach der Wende schaffte er es endlich in den Westen und landete in Berlin-Wedding.

Auf den Straßen Berlins erlernte er seinen Stil und entdeckte seine Gabe, Menschen stundenlang mit Geschichte „vollzubrabbeln“. Was anscheinend gut ankam und für witzig befunden wurde. Da es ihm nicht reichte, das nur tagsüber zu tun, beschloss er vor über fünf Jahren, das auch nachts auf den Comedybühnen Berlins zu tun.

Erst auf Deutsch und dann noch auf Englisch. Das eröffnete ihm die Möglichkeit, auch auf den Bühnen Amsterdams, Londons und Edinburghs aufzutreten. Seine Humor beleuchtet charmant Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags.

Foto: Anja Pankotsch

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.