Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

NHZ Treffpunkt
DRK Suhl
Rhöntropfen
Hörgeräte Möckel

CONTENT-SINGLE!!!

MDR-Talkrunde über den Bauboom in Mitteldeutschland

Veröffentlicht von

Lange galten Wohnungspreise im Osten als unproblematisch, nun steigen
die Preise auch hier an. Wohnungsmarkt und Baubranche boomen. Woran
liegt das und welche Folgen hat das? Darüber diskutiert die Runde bei
„Fakt ist!“ aus Magdeburg am 3. Mai 2021 ab 20.30 Uhr im Livestream
auf http://www.mdr.de/tv sowie um 22.10 Uhr im MDR-Fernsehen und im
Anschluss in der ARD Mediathek.

Niedrige Zinsen und gespartes Geld lassen viele vom eigenen Haus oder
der eigenen Wohnung träumen. Die Pandemie hat gezeigt, welche
Vorteile das Arbeiten im Homeoffice haben kann. Das Leben außerhalb
der Städte wird auf einmal attraktiver. Gerade unter jungen Familien
wächst der Trend zum eigenen Heim.

Sachsen-Anhalt verzeichnet derzeit einen Rekord an Baugenehmigungen.
Das gilt nicht nur für die größten Städte Halle und Magdeburg – auch
die so genannten „Speckgürtel“ im Umland profitieren und mittelgroße
Städte wie Wernigerode oder Zeitz. Eine Entwicklung, wie es sie in
Boomstädten wie Leipzig oder Jena schon länger gibt, erfasst ganz
Ostdeutschland.

Das ist eine Trendwende, denn in Deutschland lebt traditionell nicht
einmal die Hälfte der Bevölkerung in der eigenen Immobilie. Bei
unseren Nachbarn, etwa in Frankreich oder Großbritannien, liegt
dieser Wert mit rund zwei Dritteln deutlich höher.

Der plötzliche Boom lässt die Preise für Grundstücke und Wohnungen
steigen – sowohl zum Kauf als auch zur Miete. In Halle etwa haben sie
sich – je nach Lage – in den vergangenen Jahren zum Teil verdoppelt.
Das hat auch soziale Folgen, denn bezahlbarer Wohnraum für die, die
weniger gut verdienen, bleibt knapp oder wird immer knapper. Und
ihnen droht, von dort verdrängt zu werden, wo das Wohnen und das
Bauen boomen und immer teurer werden.

Werden die Immobilien ihren Wert behalten – oder droht eine Blase,
die jederzeit platzen kann? Was müssen Kauf- und Bauwillige beachten?
Und kann und muss Politik die Entwicklung steuern?

Über diese und andere Fragen diskutieren Stefan Bernschein und
Isabell Hartung mit folgenden Gästen:

  • Dirk Radde , Immobilienmakler aus Halle und Vertreter des
    Immobilienverbandes IVD;
  • Caren Lay , Wohn-Expertin der Partei Die Linke;
  • Prof. Michael Voigtländer , Immobilien-Ökonom am Institut der
    Wirtschaft Köln;
  • Peter Lackner , Geschäftsführer der Wohnungsbau-Gesellschaft
    Magdeburg;
  • Christian Thieme (CDU), Oberbürgermeister von Zeitz sowie
  • Daniel Lindner und Caro Bruns , ein bauwilliges Paar aus Magdeburg.

Zudem kommen Miet-, Bau- und Kaufwillige zu Wort. Fragen und
Meinungsäußerungen können Zuschauerinnen und Zuschauer per Mail
stellen unter mailto:faktist@mdr.de oder auf Facebook.

Text: MDR; Foto: Devolk/Pixabay

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

SAMMLUNG-CONTENT!!!

Gezündelt

Suhl. Wie die Landespolizeiinspektion Suhl mitteilte, bemerkte ein Zeuge Montagnachmittag ein kleines Feuer auf einem asphaltierten Nebenweg in der Großen Beerbergstraße in Suhl. Er informierte die Feuerwehr und die Kameraden

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.