Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

Werbung

CONTENT-SINGLE!!!

Ein Workshop – Viele neue Ideen

Veröffentlicht von

Suhl. Mit den Fragen: „Wie können wir in unserer Stadt Suhl umweltbewusster leben?“ und „Was wurde in Suhl bereits für den Umweltschutz getan?“, beschäftigten sich am 29.10.2019 das engagierte Friedays-for-Future-Team zusammen mit dem Oberbürgermeister, André Knapp, dem Stadtrat, einigen geladenen Gästen der Verwaltung und den Zweckverbänden Suhls und Südthüringens sowie einigen interessierten Bürgern im Oberrathausssal.

Mit dem Spruch: „Bleibt doch nicht nur vor dem Rathaus, kommt doch auch mal herein!“ eröffnete Herr Knapp den Workshop.

Wie nach Plan stellte das FfF-Team die Klimaproblematik aus ihrer Sicht vor und bezieht sich dabei auf die Stadt Suhl. Sie lieferten einige Vorschläge die Stadt ökologischer zu gestalten, beispielsweise durch die Förderung von dezentraler Energie, durch die Verringerung der Stadtbeleuchtung in der Nacht und durch die Förderung von Grünflächen in der Stadt. Besonders wichtig ist dem FfF-Team auch die klimafreundliche Mobilität.

Workshop der Fridays for Future Jugend in Suhl
Teilnehmer aus Verwaltung, städtischen Unternehmen und des FfF-Teams. Darunter Herr Fournee (SNG), Oberbürgermeister André Knapp, Dieter Weiprecht (ZASt), Katrin Chejlawa (Sachgebietsleiterin Umwelt), Diego Walch (Stadt Suhl), Horst Rehberg (SBB), André Jäger (ZWAS), Dr.-Ing. Reinhard Koch, Carmen Werner (Freie Moderatorin) und Vincent, Katja, Felix und Robert vom (FfF-Team)

Die Vertreter der Verwaltung, der Stadtwerke, des Zweckverbandes Wasser & Abwasser bzw. Abfallwirtschaft, des Nahverkehrs und des technischen Werks präsentierten, inwiefern man schon für eine umweltfreundliche Stadt gearbeitet habe und welche Projekte es für die nächsten Jahre gäbe. Die Vertreter haben herzliche Einladungen zu vertiefenden Gesprächen an das FfF-Team Suhls ausgesprochen.

Den nächsten Workshop soll bereits zu Beginn des nächsten Jahres geben. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

Das Ziel der Veranstaltung ist, zueinander zu kommen und zu diskutieren. Dieser erste Workshop hat zunächst eine Grundlage für weitere Gespräche geschaffen. Für die nächsten Veranstaltungen erhofft sich das Fridays-for-Future-Team Suhl mehr Zeit für ausführliche Diskussionen um auch die letzten Zweifel an der Aktion für die Umwelt zu nehmen.

Respekt fängt beim Zuhören an! Und den hat sich die FfF-Jugend für ihr Engagement redlich verdient.

Text: Eva-Luna Triebel (für nhz-teen)

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.